Transkulturelle Forschung und Ausbildung in Traditionelle Chinesische Bewegungskunst und TCM


ChinBeKu e.V.

Team

Projekte

Kooperation

Aktuelles

Kontakt

Ausbildung

Seminar

Präventionskurs

Duan-System

Termine

Grundlage


 

Zurück


Gesundheits-Wirkung des Daoyin Yangsheng Gong

 

Zhu Wenjun

2007

 

I. Daoyin Yangsheng Gong

Im Qigong-System gibt es auf Grund seiner methodischen Besonderheit einen Daoyin-Stil Qigong. Daoyin Yangsheng Gong, heißt Bewegung und Atemübung zur Lebenspflege. Es ist von Herrn Prof. ZHANG Guangde an der Sport- Universität Beijing entwickelt worden und sehr populär.

Daoyin ist der Name des alten Qigong. Dao ist die Führung des Qi, um den Meridianfluß zu fördern. Yin ist die Ausdehnung von Körper und Gliedern. Daoyin ist eine Medizinische Gesundheitsform der Körper- und Atemübung.

„Dao-Yin ist alter Name des Qigongs. Dao bedeutet das Qi zu leiten und zu führen. Yin bedeutet Körper zu dehnen.“[1]

Daoyin ist eine Gesundheits-Behandlung in der traditionellen chinesischen Medizin. Es ist da, um für die Gesundheit und die Krankheit des Menschen zu sorgen und zu behandeln.

„Mittelland ist flach und naß. Dort wachen viele Lebewesen. Die Menschen essen viel Verschiedenes, und arbeiten wenig. Die Krankheiten sind meisten verwelkt und ohnemächtig, kalt und warm. Man soll mit ‚Dao Yin, An Qiao (Qigong, Massage)’ behandeln. Also kommt aus Mitte.“[2]

„Huang Di Nei Jing(Innere Schriften von gelb Keiser) “ betrachtet Daoyin als eine medizinische Behandlung. Hier ist Daoyin nur das Ziel, die Krankheit zu behandeln. In der Methode kann man beim Daoyin dem Spiel der fünf Tiere von Hua Tuo (Han-Dynastie) nachfolgen.

„Der menschliche Körper soll sich bewegen, aber nicht über die Begrenzung. Wenn man bewegt und schwingt, wird das Korn-Qi verdaut, es fließt Blut und Meridiane. Krankheit kann nicht kommen. Es ist wie die Tür-Achse nicht verfault. Somit macht alte Unsterbliche Daoyin. Bär dehnt, Vogel dreht und sieht. Man dehnt und beugt den Körper, bewegt die Gelenke. Man sucht nicht leicht alt zu werden. Ich habe eine Technik, die heißt Wuqinxi (Das Spiel der fünf Tiere). Erste Tiger, zweite Hirsch, dritte Bär, vierte Affe, fünfte Vogel. Somit löst auch die Krankheit aus, und wird Körper beweglich. Es heißt Daoyin. Wenn man Körper nicht bequem, macht man ein Spiel bis zum Schwitzen. Mit der Übung fühlt man, dass der Körper leicht ist und Bauch essen möchte“[3]

Daoyin ist eine medizinische Behandlung und auch eine allgemeine Gesundheits-Übung. Es ist nicht nur eine ärztliche Behandlung, sondern auch eine Übung für die Leute, ihre Gesundheit zu pflegen. Also ist Daoyin einersteits ärztlich, andererseits auch, für die, welche gesund bleiben und lange leben möchten. Diese Gruppe ist geöffnet.

„Einatmen nimmt frische Luft, und Ausatmen gibt unfrische Luft aus. Man bewegt nach der Bewegungen von Bär und Vogel, nur um das Leben zu verlängern. Die Leute, die Daoyin machen und Körper pflegen, möchten wie Pengzhu lange leben. Diese Leute lieben dieses.“[4]

II. Gesundheitswirkung des Daoyin Yangsheng Gong [5]

Gesundheits-Qigong (Daoyin Baojian Gong)

Das Konzept dieser Übungsreihe basiert auf der Theorie der 14 Meridiane oder Kanäle, physiologischen und pathologischen Untersuchungen. Es handelt sich um ein System von dynamischen Übungen zur Verbesserung der Gesundheit im allgemeinen und Heilung von verschiedenen Krankheiten. Klinische Studien an 319 Fällen mit chronischen Krankheiten verschiedener Art, die mit diesen Übungen behandelt wurden über einen Zeitraum von mehreren Jahren, brachte in 87,7% der Fälle eine Verbesserung. Viele Patienten, die  Jahre lang wegen Krankheit fehlten, wurden wieder gesund, nachdem sie diese Übungen ein halbes oder ganzes Jahr praktiziert hatten, und kehrten an ihren Arbeitsplatz zurück.

Die charakteristischen Merkmale und Grundkonzepte dieser Übungsreihe sind im allgemeinen ähnlich denen der "Übungen für Herzkreislauf-Störungen",  wie aus den Hauptaussagen der Einzelstellungen hervorgeht.

Kopf-Qigong (Xingnao Ningshen Gong)

Diese Übungsreihe mit Selbstmassage als Basistechnik dient der Prävention und Behandlung von Kopfschmerzen, Migräne, Lähmungen im Gesicht, "trigeminal" Nervenschmerzen, Nervenschwäche, Meniere's Syndrom, einseitiger Lähmung, Tinnitus und Taubheit. Nach klinischen Studien an 92 Fällen über mehrere Jahre betrug die Verbesserungsrate der oben genannten Erkrankungen in Reihenfolge ihrer Erwähnung 85%, 80%, 80%, 60%, 90%, 50%, 67%, 70% und 60%.

Die charakteristischen Merkmale und Grundkonzepte der Übungen sind:

  1. Selbstmassage.

  2. Mit Sammlung und Gelassenheit.

  3. Koordination von Bewegung und Atmung.

  4. Lenkung der Bewegung mittels Achtsamkeit.

Muskel- und Knochen-Qigong
Dies ist eine Reihe von dynamischen Meridian-Übungen mit der Theorie des Daoyin als theoretische Grundlage. Ihr Ziel sind Knochen- und Muskelbeschwerden zu heilen, wie z. B. Schmerzen oder Muskelverspannungen im Nacken, Schulter, Lende und Beinen, Muskelschwäche und -verhärtungen, "myotrophy" auf Grund von Mangelernährung, Schmerzempfindlichkeit und leichte Ermüdbarkeit in den Lenden und Knochenschwund (Osteoporose). Seit 1980 wurden 208 Patienten mit Beschwerden im Nacken, Schultern, Lenden und Beinen mit dieser Übungsreihe behandelt, wobei Muskeln und Sehnen entspannt und die Knochensubstanz verbessert wird. Eine Besserung trat in 91,2% der Fälle ein.

Die charakteristischen Merkmale und wichtigen Augenmerke dieser Übung sind:

  1. Sanfte und großzügige Bewegungen.

  2. Verbindung von langsamen und kraftvollen Bewegungen.

  3. Der Punkt der Aufmerksamkeit variiert mit den wechselnden Haltungen, der meditative Geist wird von festen und bestimmten Aktionen begleitet.

  4. Die Rotation des Körpers wird betont, im besonderen das Neigen der oberen Körperhälfte nach unten.

  5. das Hinhocken und Aufstehen sowie besonders die Kniebewegungen.

Herz-Qigong (Shuxin Pingxue Gong)

Dies ist eine Reihe / Serie von körperlichen Atemübungen, die für die Prävention und Heilung von Bluthochdruck, Hypotonie und koronarer Herzerkrankung, "tachycordia" sowie andere Herzkreislauferkrankungen. Klinische Studien an mehr als 2000 Probanden zeigten zu 92,5% eine Verbesserung, 80% davon eine deutliche Verbesserung.

Die charakteristischen Eigenschaften und Grundkonzepte dieser Übungsreihen sind:

  1. Verbinde die mentale Vorstellung mit der Körperhaltung und belastenden Vorstellungen.

  2. Koordiniere die Bewegung mit der Atmung.

  3. Führe/ lenke die Bewegung entlang der Meridiane und beachte dabei besonders die Rotation der Arme.

  4. Lokalisiere Akupunkturpunkte entlang der Meridiane und stimuliere sie mit den Fingern.

  5. Bleibe tief entspannt während der Übung trotz einiger kräftiger / stark beanspruchenden Bewegungen.

  6. Halte den ganzen Körper in Bewegung mit langsamen und weichen Bewegungen.

Lunge-Qigong (Yiqi Yangfei Gong)

Diese auf den theoretischen Grundlagen des Daoyin basierende Übung wurde zur Verhütung und Heilung von Erkältungen, akuter und chronischer Bronchitis, Lungenemphysem und andere Atemwegserkrankungen konzipiert. Klinische Studien an 65 Fällen Bronchitis, 78 Fällen Lungenemphysem, 5 Fällen Tuberkulose und 88 Fällen gewöhnlicher Erkältung konnten die positiven Auswirkungen beweisen. In der (Kontrolle) Gruppe mit der gewöhnlichen Erkältung trat eine Besserung ohne Medikamentation in 3 bis 5 Tagen ein, wenn die Übungen praktiziert wurden und die Körpertemperatur des Probanden nicht höher als 38°C betrug. In der (Kontrolle)Gruppe mit chronischer Bronchitis trat Besserung zu 98,6% ein, vorausgesetzt die Patienten begannen mit den Übungen im Sommer. Eine deutliche Besserung zeigte sich bei 85,7%. Nach 5 Monaten Übungsdauer zeigte die (Kontrolle) Gruppe mit Lungenemphysem eine Besserung bei 92,6% und eine deutliche Besserung bei 83,6 % der Fälle. Die Besserungsrate der Tuberkulose Kontrollgruppe betrug 80%, bei 60% trat eine deutliche Besserung ein.

Die charakteristischen Merkmale und Grundkonzepte der Übungen sind:

  1. Lenke die Vorstellungskraft auf "Shangyang" Punkte während der Übung.

  2. Praktiziere Unterbauchatmung mit leichtem Atemzug beim Einatmen und starken Atemzug beim Ausatmen.

  3. Lenke die Bewegungen entlang der Energie-Meridiane mit Rotation der Arme und des Halses.

  4. Lokalisiere die Akupunkturpunkte entlang der Meridiane und stimuliere sie mit den Fingern.

  5. Benutze Finger und Zehen und bearbeite Rücken und Taille.

 

[1] Zhang Guangde: „Dao Yin Yang Sheng Gong Gong Li“. Verlag der Sptortuniversität Beijing, Beijing, 1990. S. 77.

[2] „Huang Di Nei Jing (Innere Schriften von gelb Keiser)“. In Huang Zhijie: „Zhong Yi Jing Dian Ming Zhu Jing Yi Chong Shu (Übersetzung der klassichen Schriftenreihe der chinesischen Medizin) Band 1“. Verlag der wissenschaftlichen technischen Schriften, Beijing, 1999. S. 36.

[3] Gao Wentao: „Hua Tuo Yi Shu (Verstorben-Buch von Hua Tuo). Verlag Huaxia, 1995. S. 378.

[4] Wang Xianqian (Qing-Dynastie): „Zhuangzi Ji Jie (Erklärung über Zhuangzi)“. In „Zhu Zi Ji Cheng (Gesammelte Werke von allen Gelehrten) Band 4“. Yue Lu Verlag, Hunan Changsha, 1996. S. 118.

[5] Zhang Guangde. Daoyin Yangsheng Gong Quanshu - Gongfa Oberband, Shandong, 1989.

 

 


Zurück



ChinBeKu e.V.

Wissenschaftliche Akademie für chinesische Bewegungskunst und Lebenskultur

Wiener Weg 6, 50858 Köln

Tel.: 0221-7213950

E-Mail: kontakt@chinbeku.com

Internet: www.chinbeku.com